Alles fertig!



Freiwilligendienste im Sport
Hannover 96 - Partnerschule Logo
Vom Feinsten Catering
niqu Logo

 

Ganztagsangebote

Organisation des Ganztags

Der Ganztagsbereich ist verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler der IGS Stöcken.

Arbeits- und Übungsstunden bzw. Wochenplanstunden

Jede Klasse hat Arbeits- und Übungsstunden bzw. Wochenplanstunden, die in den Stundenplan fest integriert sind.Die Arbeits- und Übungsstunden sowie die Wochenplanstunden sind in den Vormittagsunterricht integriert. In diesen Stunden werden Inhalte aus den Fächern wiederholt, Wochenplanaufgaben bearbeitet, Aufgaben aus dem Fachunterricht beendet, Vokabeln gelernt. Viele Aufgaben, die an anderen Schulen als Hausaufgaben anfallen. Weiter gibt es in beiden Jahrgängen je zwei Förder- bzw. Forderstunden. Entsprechend ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten werden die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Mathe bzw. Deutsch gefördert oder gefordert.

Mittagessen und Mittagspause

In der 60 minütigen Mittagspause haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein Mittagessen in der Mensa einzunehmen, die von dem Caterer „Rauch" aus Braunschweig bereit gestellt wird.

Die Mittagspause findet je nach Jahrgang in der 6. bzw. 7 Stunde statt. Es gibt freiwillige Mittagspausenangebote, die Kinder können sich Spielgeräte ausleihen, Billard oder Fußball spielen. Viele Schüler und Schülerinnen nutzen die Zeit auch, um mit ihren Freunden und Freundinnen auf dem Schulhof zu spielen oder im Schulgebäude zu entspannen.

Arbeitsgemeinschaften

Jede Schülerin und jeder Schüler der IGS Stöcken kann für das Nachmittagsangebot am Dienstag- oder Mittwochnachmittag angemeldet werden. Hierfür bieten wir –z.T. in Kooperation mit Vereinen im Stadtteil und dem Jugendzentrum-  elf zweistündige Arbeitsgemeinschaften an, aus denen jedes Kind auswählen kann. Sie ist dann für ein Schuljahr verpflichtend. So können die Schülerinnen und Schüler ihre privaten Interessen vertiefen oder neue Dinge ausprobieren. Die Angebote reichen von Selbstverteidigung über die schuleigene Imkerei und die Mädchen-AG bis zum Arbeiten in der Schülerfirma.